35. Fest der Völker am 17. September 2016

„Wir sind Hausgenossen Gottes…“ …nach Epheser 2.19

Wie in jedem Jahr lud der Internationale Konvent auch 2016 alle Berliner zum Fest der Völker ein, um sich gegenseitig kennenzulernen und gemeinsam zu feiern. Das Fest, welches dieses Jahr zum 35. Mal stattfand, stand unter dem Motto: „Wir sind Hausgenossen Gottes…(…nach Epheser 2.19)“. Die Mitgliedsgemeinden des Internationalen Konvents präsentierten sich wieder in bunter Vielfalt kulturell, geistlich und kulinarisch und verdeutlichten damit wieder einmal die vielfältige Lebendigkeit des christlichen Zeugnisses in der Stadt Berlin.

Im Rahmen eines Internationalen Straßenfestes mit Musik, Tanz, Information und Gastronomie an 15 Marktständen rund um die Kaiser Wilhelm Gedächtniskirche, stellten sich einige der Mitgliedsgemeinden des Konvents vor. Nach der offiziellen Eröffnung durch den Vorsitzenden, Archimandrit Emmanuel Sfiatkos von der Griechisch-Orthodoxen Kirchengemeinde tanzten und musizierten gemeinsam auf dem Platz vor der Kapelle Finnen, Griechen, Bulgaren, Serben, Rumänen, Äthiopier, Syrer, Indonesier und viele mehr.

Ökumenische Andacht in 10 Sprachen

Zur Halbzeit des Festes fand eine Ökumenische Andacht in der Gedächtniskirche statt. Die Predigt hielt die ehemalige Vorsitzende Sona Eypper. Begleitet wurde die Andacht vom Jugendchor der Assemblée de Dieu de Berlin. Die Andacht wurde multilingual gestaltet - etwa zehn Sprachen spiegelten die ökumenische und multikulturelle Vielfalt des Konvents wider.

Abschließend fand am Abend, als großes Finale, noch das alljährliche Internationale Chorkonzert mit sieben Chören der Mitgliedsgemeinden statt. Gesungen wurde in Chinesisch, Schwedisch, Französisch, Bulgarisch, Lingala, Äthiopisch, Koreanisch und Serbisch. Innerhalb eines anderthalbstündigen Programms wurde das Publikum mit Internationalen Klängen verzaubert.

Im Namen des Vorstandes sagen wie ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden, die gastgebende Gemeinde und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Archimandrit Emmanuel Sfiatkos (1. Vorsitzender)

 

Einige Eindrücke finden Sie in der Fotogalerie.


Zurück